Heimische Unternehmen bei Enforcement-Umsetzung auf Kurs

Kategorien: Enforcement 4. December 2013 Kommentare geschlossen

Auswirkungen auf Kapitalmarkt mit Spannung erwartet

 

Der Enforcement-Countdown für börsennotierte Unternehmen läuft und läuft: Ab Jänner 2014 wird die neu gegründete Prüfstelle OePR die Konzern- und Halbjahresabschlüsse mit Stichtag 31.12.2013 genau unter die Lupe nehmen. ´Post von der Bilanzpolizei` werden die heimischen Unternehmen erstmals ab März oder April 2014 erhalten. Bis dahin kommt noch viel Arbeit auf sie zu, um ihre Finanzmarkt-Informationen Enforcement-fit zu machen. Wie die Ergebnisse des von Deloitte Österreich vierteljährlich durchgeführten CFO-Barometers zeigen, ist ein Großteil der Unternehmen bereits mitten in den Vorbereitungen oder steht zumindest kurz davor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Weiterlesen…

Finanzmarktaufsicht hat jährliche Prüfungsschwerpunkte für das Enforcement veröffentlicht

Kategorien: Enforcement 2. December 2013 Kommentare geschlossen

Die österreichische Finanzmarktaufsicht hat auf Basis der Vorschläge der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung gemäß § 1 Abs. 2 RL-KG die jährlichen Prüfungsschwerpunkte für das Enforcement festgelegt und veröffentlicht. Für das zum 31.12.2013 oder später endende Geschäftsjahr wurden die nachfolgenden Prüfungsschwerpunkte festgelegt: Weiterlesen…

Schlagwörter:

Leases – Revised Exposure Draft veröffentlicht

Kategorien: IFRS, Leasing 27. June 2013 Kommentare geschlossen

Basierend auf dem erhaltenen Feedback zu dem bereits im Jahr 2010 veröffentlichten ersten Exposure Draft (ED) zur Leasingbilanzierung haben IASB und FASB  im Mai 2013 einen überarbeiteten ED präsentiert. Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,

Regulatory Deferral Accounts – Exposure Draft zur Entwicklung eines Interimstandards

Kategorien: IFRS 27. June 2013 Kommentare geschlossen

Am 25. April 2013 wurde vom IASB der Exposure Draft ED/2013/5 zu regulatorischen Abgrenzungsposten – Regulatory Deferral Accounts – veröffentlicht, welches einen vorläufigen Standard zur bilanziellen Behandlung preisregulierter Absatzgeschäfte für IFRS-Erstanwender darstellen soll. Weiterlesen…

Cyber Security

Kategorien: Enterprise Risk 20. February 2013 Kommentare geschlossen

Die Uhr tickt ab dem Moment, in dem Ihr Unternehmen von einer Cyberattacke betroffen ist. Wissen Sie, was zu tun ist?

Durch die immer größere Verbreitung internetfähiger Geräte wächst die Cyber-Kultur schneller als die Cyber-Security. Alles, was Teil des Cyberspace ist, ist einem potenziellen Risiko ausgesetzt. Persönliche Daten, geistiges Eigentum, Cyber-Infrastrukturen, aber auch die militärische und staatliche Sicherheit könnten jederzeit durch ausgeklügelte Angriffe gefährdet werden – meist ausgelöst durch Sicherheitspannen oder die Schwachstellen des weitgehend unausgereiften und unkontrollierbaren weltweiten Internets.

Der Schutz vor Cyber-Kriminalität muss bei Unternehmen heutzutage einen hohen Stellenwert einnehmen. Cyber-Kriminalität muss im gesamten Unternehmen, angefangen auf Vorstandsebene, als wesentliches Geschäfts- und nicht ausschließlich als IT-Risiko angesehen werden. Die Fähigkeit, mit den wachsenden Gefahren umgehen zu können, muss ausgebaut werden, um den Anforderungen von Kunden, Verbrauchern, Aktionären und Regulierungsbehörden gerecht zu werden.

Cyber Security. Entstehung

Erfahren Sie in weniger als 300 Sekunden die Geschwindigkeit und Intensität einer Cyber-Attacke. Während der Anschlag stattfindet, zeigen wir Ihnen, dass Unternehmen sich selbst verteidigen können, indem sie die Kontrolle über die Situation übernehmen und effektiv zurückschlagen.

Weiterlesen…

Schlagwörter:

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Wie Unternehmen Enforcement-fit werden

Kategorien: Allgemein 31. January 2013 Kommentare geschlossen

Als letztes EU-Land führt Österreich mit 1. 7. 2013 ein Rechnungslegungskontrollgesetz ein und setzt somit „Enforcement“ auch hierzulande um. Die Finanzmarktaufsicht (FMA) wird gemeinsam mit einer neu zu gründenden Prüfstelle ab diesem Zeitpunkt Jahres- und Konzernabschlüsse in- und ausländischer börsennotierter Unternehmen sowie deren externe bilanzrelevante Kommunikation auf Herz und Nieren prüfen. Die Deloitte-Experten raten, rechtzeitig mit der Vorbereitung auf das neue Prüfungsverfahren zu beginnen. Weiterlesen…

Schlagwörter:

Enforcement in Österreich – Alea iacta est!

Kategorien: Allgemein 12. December 2012 Kommentare geschlossen

Lange wurde sie diskutiert, nun steht die Einführung der Enforcement-Einrichtung auch in Österreich fest: Ab 1.7.2013 ermittelt die neue Prüfstelle (auch „Bilanzpolizei“) und nimmt die Bilanzen ab 31.12.2013 genauer unter die Lupe. Vorrangiges Ziel ist die Kontrolle von Finanzinformationen kapitalmarktorientierter Unternehmen. Weiterlesen…

Schlagwörter:

Wer nicht entschuldigt ist, muss offenlegen oder Strafe zahlen

Kategorien: Allgemein 28. September 2012 Kommentare geschlossen

Mit Budget-Begleitgesetz 2011 wurden die Zwangsstrafen zur Durchsetzung der Verpflichtung zur Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen verschärft. Der Oberste Gerichtshof legt überdies in seinen Entscheidungen im Zusammenhang mit der fristgerechten Einreichung der Jahresabschlüsse einen strengen Maßstab an. Weiterlesen…

IAS 19 (revised) Leistungen an Arbeitnehmer – Vorzeitige Anwendung sinnvoll?

Kategorien: IFRS 2. July 2012 Kommentare geschlossen

Der IASB hat vor rund einem Jahr die Änderungen von IAS 19 herausgegeben. Mit 5. Juni 2012 hat nun auch die EU den überarbeiteten Standard in europäisches Recht übernommen (Endorsement). Weiterlesen…

Schlagwörter:

IASB veröffentlicht Verbesserungen zu IFRSs: 2009-2011 Cycle

Kategorien: IFRS 14. June 2012 Kommentare geschlossen

Am 17. May 2012 veröffentlichte der International Accounting Standards Board (IASB) die Jährlichen Verbesserungen zu den IFRSs (2009-2011 Cycle), welche Änderungen zu fünf Standards beinhalten. Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,

AFRAC- Stellungnahme: Geschäftsjahr des Konzernabschlusses – UGB vs. BörseG

Kategorien: AFRAC 14. June 2012 Kommentare geschlossen

Das Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) veröffentlichte im März 2012 die Stellungnahme „Geschäftsjahr des Konzernabschlusses – UGB vs. BörseG“, welche die Fragestellung behandelt, ob das Geschäftsjahr des Konzernabschlusses mit dem Geschäftsjahr des Jahresabschlusses übereinstimmen muss, bzw. wie der Stichtag des IFRS Konzernabschlusses bestimmt wird. Weiterlesen…

AFRAC-Stellungnahme Die Darstellung des Eigenkapitals im Jahresabschluss der GmbH & Co KG:

Kategorien: AFRAC 14. June 2012 Kommentare geschlossen

Die im März 2012 vom österreichische Standardsetter Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) veröffentlichte Stellungnahme zur Darstellung des Eigenkapitals im Jahresabschluss der GmbH & Co KG gibt nähere Erläuterungen zur Darstellung des Eigenkapitals in der unternehmensrechtlichen Bilanz. Weiterlesen…

Schlagwörter: , ,

Einführung einer Enforcementeinrichtung in Österreich – was kommt auf die Unternehmen zu?

Kategorien: Allgemein 8. June 2012 Kommentare geschlossen

Lange wurde sie diskutiert, nun wird die endgültige Umsetzung bereits beginnend mit Sommer 2012 erwartet: Vor welche Herausforderungen stellt ein Enforcement-Verfahren die österreichischen Kapitalmarktunternehmen? Weiterlesen…

Schlagwörter:

Verteilung des Dienstzeitaufwandes der „Abfertigung alt“ nach IAS 19

Kategorien: AFRAC 1. December 2011 Kommentieren

Der österreichische Standardsetter Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat am 30. November 2011 den Entwurf einer Stellungnahme zur „Verteilung des Dienstzeitaufwandes der „Abfertigung alt“ nach IAS 19“ (Link zum Entwurf der Stellungnahme) veröffentlicht. Dieser Entwurf behandelt die Frage der Klassifizierung der Leistungsarten gemäß §§ 23 und 23a AngG als Leistung an Arbeitnehmer im Sinne von IAS 19. Desweiteren werden Empfehlungen zur Verteilung des Dienstzeitaufwandes für Ansprüche aus Anlass der Pensionierung unter Berücksichtigung von IAS 19 gegeben. Der veröffentlichte Entwurf dient ausschliesslich der Einholung von Stellungnahmen der Öffentlichkeit, die bis zum 16. Jänner 2012 abzugeben sind. Der Entwurf der Stellungnahme kann auch direkt von der Internetseite des AFRAC heruntergeladen werden.

Schlagwörter:

AFRAC-Stellungnahme zum Entwurf zum Datum des Inkrafttretens von IFRS 9

Kategorien: AFRAC 12. October 2011 Kommentieren

Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat eine Stellungnahme zum IASB-Standardentwurf ED/2011/3: Verpflichtender Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 9 veröffentlicht. AFRAC unterstützt den Vorschlag, den Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 9 von 2013 auf 2015 zu verschieben und spricht sich dafür aus, auch die vorzeitige Anwendung, die im neuen Entwurf unverändert blieb, nach hinten zu verschieben. Ferner schlägt AFRAC die Übereinstimmung der Daten des Inkrafttretens von IFRS 9 und nahestehenden Standards wie beispielsweise des neuen Standards zu Leasingverhältnissen vor, um eine konsistente Anwendung zu ermöglichen. Die englischsprachige Stellungnahme Sie direkt von der Internetseite des AFRAC herunterladen.

Schlagwörter:

Bilanzierung von CO2-Emissionszertifikaten

Kategorien: AFRAC 5. August 2011 Kommentieren

Allgemein. Basierend auf dem Kyoto-Protokoll sowie der EU-Richtlinie über ein System für den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten (2003/87/EG) soll in Österreich das Emissionszertifikategesetz (EZG) eine Reduktion der Treibhausgase durch Zuteilung von CO2-Ausstoßmengen bewirken, die in sogenannten Emissionszertifikaten verbrieft werden. Diese Zertifikate werden jährlich unentgeltlich an bestimmte Anlagen zugeteilt, erlauben jedoch in der Folge auch den Handel mit diesen. Ziel ist es, auf kosten- und wirtschaftlich effiziente Weise auf eine Verringerung von Treibhausgasemissionen hinzuwirken. Weiterlesen…

Die Fertigstellung des neuen Leasingstandards wird sich weiter verzögern – Das IASB wird einen zweiten Entwurf zur Kommentierung veröffentlichen

Kategorien: IFRS, Leasing 28. July 2011 Kommentieren

Nachdem der Entwurf des IASB zur Überarbeitung der Bilanzierung von Leasingverhältnissen teilweise mit heftiger Kritik aufgenommen wurde, ist das IASB von dem Entwurf mittlerweile so weit abgerückt, dass es Ende Juli beschlossen hat einen neuen Entwurf zu veröffentlichen, der erneut kommentiert werden kann. Dadurch ist die die Veröffentlichung eines endgültigen Standards, die ursprünglich für das zweite Quartal 2011 geplant war, in weite Ferne gerückt und auch von einem Inkrafttreten des Standards mit 2013  ist derzeit nicht mehr auszugehen.

Die Presseaussendung des IASB finden Sie unter: http://www.ifrs.org/News/Press+Releases/Leases+21+July+2011.htm

Michael Komarek
mkomarek@deloitte.at

Schlagwörter: , ,

Grünbuch der EU-Kommission zur “Corporate Governance” stellt auch Aufsichtsräte vor neue Herausforderungen: Besetzung mit Experten als mögliche Lösung?

Kategorien: Allgemein 15. July 2011 Kommentieren

Mit dem kürzlich lancierten Vorschlag zur Verbesserung der europäischen Corporate Governance will die Kommission das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zurückgewinnen und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft steigern. Welche neuen Aufgaben sich aus dem Grünbuch für die österreichische Aufsichtspraxis sowie die Verantwortung von Aktionären ergeben könnten, wurde beim Business Lunch am 16. Juni bei Deloitte diskutiert. Weiterlesen…

Schlagwörter:

IAS 19 – Abschied von der Korridormethode

Kategorien: IFRS 20. June 2011 Kommentieren

Am 16. Juni 2011 hat der IASB Änderungen zu IAS 19 veröffentlicht. Damit wurde das Projekt zur Verbesserung der Bilanzierung von Pensionen bzw. Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses abgeschlossen. Der adaptierte IAS 19 enthält folgende Änderungen:

  • Die Möglichkeit zur Berücksichtigung von versicherungsmathematischen Gewinnen/Verlusten im Rahmen der Korridormethode wurde abgeschafft.
  • Versicherungsmathematische Gewinne und Verluste werden somit in jener Periode berücksichtigt, in der sie angefallen sind. Die Erfassung erfolgt im sonstigen Ergebnis und damit direkt im Eigenkapital. Für den Bilanzleser sind die Veränderungen über die Darstellung in der Gesamtergebnisrechnung ersichtlich.
  • Erweiterte Anhangangaben im Zusammenhang mit leistungsorientierten Plänen – insbesondere sind zusätzliche Angaben zu Merkmalen und Risiken erforderlich.

Die Änderungen von IAS 19 treten für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen; eine vorzeitige Anwendung ist zulässig. Mit Abschluss dieses Projektes wurde ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen der Annäherung von IFRS und US-GAAP gesetzt.

Update zu den Änderungen der Leasingbilanzierung nach IFRS und US-GAAP

Kategorien: IFRS 30. May 2011 Kommentieren

Vor einiger Zeit wurde in diesem Blog eine Darstellung des im August 2010 veröffentlichten Exposure Draft zur Bilanzierung von Leasingverhältnissen veröffentlicht (siehe Link: http://www.deloitteaccounting.at/2011/01/31/das-ende-bilanzschonender-leasingvertrage-naht )

Aufgrund der teilweise heftigen Reaktionen, die das IASB und das FASB zu dem Exposure Draft erhalten haben (FASB und IASB erhielten mehr als 750 Comment Letters) wird der endgültige Standard vermutlich erheblich vom Exposure Draft abweichen. Viele Unternehmen äußerten Bedenken, dass der Standard wesentliche Auswirkungen auf ihre Leistungsindikatoren und auf ihre Fähigkeit haben würde, hinreichend Finanzmittel sicherstellen zu können. Weiterlesen…

Schlagwörter:

IASB und FASB einigen sich auf eine einheitliche Bemessung des beizulegenden Zeitwerts – Veröffentlichung IFRS 13

Kategorien: IFRS 16. May 2011 Kommentieren

Am 12. Mai 2011 haben der IASB und FASB einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen des Konvergenzprojektes gesetzt. Mit dem neuen IFRS 13 und Änderungen in US GAAP wurden die Bemessung des beizulegenden Zeitwerts sowie damit verbundene Anhangangaben vereinheitlicht.  Weiterlesen…

Konsolidierungspaket – IASB veröffentlicht fünf neue bzw. überarbeitete Standards

Kategorien: IFRS 13. May 2011 Kommentieren

Der IASB hat am 12. Mai 2011 die endgültigen Fassungen der fünf neuen bzw. überarbeiteten Standards herausgegeben. Damit werden die Verbesserungen im Bereich der Bilanzierung von „off-balance“ Aktivitäten und gemeinsamen Vereinbarungen abgeschlossen. Die Anpassungen im Bereich der „off-balance“ Aktivitäten sind eine Reaktion auf die Finanzkrise und führen zu einer weitgehenden Angleichung an US-GAAP. Weiterlesen…

Bilanzielle Behandlung von Grünstromzertifikaten

Kategorien: IFRS 27. April 2011 Kommentieren

Die EU-Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA, die wesentliche Entscheidungen von Enforcement-Behörden der EU sammelt und veröffentlich, hat in ihrem letzten Enforcementbericht eine Entscheidung zur bilanziellen Behandlung von Grünstromzertifikaten veröffentlicht – anläßlich der aktuellen energiepolitischen Diskussion ein immer mehr an Bedeutung gewinnendes Thema.

Die vorliegende Enforcemententscheidung (Decision ref. EECS/0111-4) klassifiziert demnach Grünstromzertifikate, die aufgrund regulatorischer Bestimmungen zugeteilt werden, als erfolgsbezogene Zuwendungen im Sinne des IAS 20. Die Enforcement-Behörde ist der Ansicht, dass die Zertifikate schon nach ihrer Gewährung und nicht erst nach ihrem Verkauf bilanziell zu berücksichtigen sind. Bei Gewährung sind die Zertifikate gem. IAS 20.29 entweder im „Other Comprehensive Income“ (OCI) zu erfassen oder alternativ von den entsprechenden Aufwendungen abzuziehen. Grünstromzertifikate, die zum Stichtag schon gewährt, jedoch noch nicht verkauft wurden, sind als Vorräte gem. IAS 2 anzusetzen. 

Michael Komarek
mkomarek@deloitte.at

Sabine Krichel-Haider
skrichel@deloitte.at

Schlagwörter: , ,

AktG – Teilnahmeverpflichtung des Abschlussprüfers an der ordentlichen Hauptversammlung nur bei Feststellung des Jahresabschlusses

Kategorien: Allgemein 14. March 2011 Kommentieren

Nach der überwiegenden Meinung in der Literatur und nach den Erläuterungen in den Gesetzesmaterialien zum IRÄG 1997 und zum AktRÄG 2009 ist nur dann der Abschlussprüfer „den Verhandlungen zuzuziehen“ Weiterlesen…

Schlagwörter:

BilMoG – Bilanzielle Behandlung der Wertpapierdeckungserfordernis für österreichische Unternehmen

Kategorien: BilMoG 17. February 2011 Kommentieren

Das dHGB ist grundsätzlich von einem Saldierungsverbot von Aktiv- und Passivposten geprägt. Durch das BilMoG kam es nun zu einer Ausnahme, die in § 246 Abs. 2 Satz 2 dHGB umgesetzt wurde, und ab 1.1.2010 anzuwenden ist. Darin wird ein Saldierungsgebot von Vermögensgegenständen als auch die Verrechnung von Aufwendungen und Erträgen geregelt. Diese Vorschrift ist auf Vermögensgegenstände anzuwenden, die dem Zugriff aller Gläubiger entzogen sind und ausschließlich der Befriedigung von Verpflichtungen gegenüber Mitarbeitern dienen, welche aus der betrieblichen Altersversorgung oder sonstigen langfristigen Verpflichtungen entstanden sind (sog. Deckungs- bzw. zweckgebundenes Vermögen). Weiterlesen…

Wartungserlass des BMF führt zu verstärkter Zurechnung von Leasinggegenständen zum Leasingnehmer im UGB Abschluss

Kategorien: Leasing, UGB 17. February 2011 Kommentieren

Durch den Wartungserlass 2010 des BMF, mit dem die Einkommensteuerrichtlinien angepasst wurden, kam es zu einer Veränderung der steuerlichen Regelungen zu Teilamortisations-Leasingverträgen (Restwertleasing). Da die unternehmensrechtliche Bilanzierung von Leasingverhältnissen aufgrund des Fehlens unternehmensrechtlicher Vorschriften zu diesem Sachverhalt in der Bilanzierungspraxis zumeist auf Basis der Einkommensteuerrichtlinien erfolgt, hat diese Änderung nicht nur steuerliche Auswirkungen.  Weiterlesen…

Schlagwörter:

Zwangsstrafen für verspätete Offenlegung von Jahresabschlüssen ab 2011

Kategorien: Allgemein 31. January 2011 Kommentieren

Wie bereits in der BTN Nr. 26 vom 12.11.2010 angekündigt, hat der Nationalrat hat im Rahmen des Budgetbegleitgesetzes 2011 die vorgeschlagene Änderung des § 283 UGB über die automatische Festsetzung von Zwangsstrafen bei nicht fristgerechter Einreichung des Jahresabschlusses beim Firmenbuch nunmehr beschlossen. Die Änderungen treten mit 1.1.2011 in Kraft. Weiterlesen…

Schlagwörter:

„Own Use“-Ausnahmeregelung ab 2011 auch für UGB Jahresabschlüsse relevant

Kategorien: Finanzinstrumente, UGB 31. January 2011 Kommentieren

 Das AFRAC (Austrian Financial Reporting and Auditing Comittee) veröffentlichte im September 2010 eine Stellungnahme zur unternehmensrechtlichen Bilanzierung von Derivaten und Sicherungsinstrumenten. Danach sind freistehende Derivate – darunter können auch schon Zu- und Verkaufskontrakte über nicht finanzielle Posten (bspw. Commodities) fallen – die einen negativen beizulegenden Zeitwert aufweisen, abweichenden von den bisherigen Vorschriften zur Bilanzierung schwebender Geschäfte, stets als Rückstellung in die Bilanz aufzunehmen (es wird von der Fiktion der Glattstellung des Derivats ausgegangen). Bei Unternehmen, die intensiv Derivate einsetzen, kann dies letztendlich zu einer wesentlich höheren Ergebnisvolatilität führen. Weiterlesen…

Schlagwörter: ,

Das Ende bilanzschonender Leasingverträge naht

Kategorien: IFRS, Leasing 31. January 2011 Kommentieren

 Das IASB und das FASB veröffentlichten am 17. August 2010 einen gemeinsamen Exposure Draft (ED) zur Bilanzierung von Leasingverhältnissen. Der ED schlägt ein einheitliches Bilanzierungsmodell für alle Leasingverträge vor und eine Umsetzung dieses ED würde dazu führen, dass die geleasten Vermögensgegenstände im IFRS-Abschluss nicht mehr – wie es teilweise bisher der Fall war – „off-balance“ gehalten werden können. Weiterlesen…

Schlagwörter:

AFRAC veröffentlicht überarbeiteten Entwurf der Stellungnahme mit dem Titel „Wertaufhellung und Wertbegründung vor und nach Aufstellung von Jahres- und Konzernabschlüssen

Kategorien: AFRAC, UGB 17. September 2010 Kommentieren

Zeitpunkt wertaufhellende Erkenntnisse im Jahresabschluss des abgelaufenen Geschäftsjahres zu berücksichtigen sind. Ertragsteuerliche Gesichtspunkte werden nicht behandelt.

 Der erste Entwurf zur Stellungnahme wurde bereits am 10. Februar 2010 mit dem Titel „Der Wertaufhellungszeitraum im Unternehmensrecht“ veröffentlicht. In weiterer Folge wurde der Entwurf aufgrund von öffentlichen Stellungnahmen in wesentlichen Teilen überarbeitet.  Weiterlesen…

Schlagwörter: